Nachhaltige Entwicklung

Kleine Welt – ganz groß

Projekttag empfohlen für die 4.- 8. Klasse

Grundschule + Sekundarstufe

Viele Kleinlebewesen im Wasser und im Boden sind Indikatoren für eine intakte Umwelt. Die Schüler*innen keschern im Wasserbecken selbst oder sammeln Bodenproben, sie mikroskopieren und führen vergleichende Betrachtungen von Körperbau und Lebensweise und Anpassung an ihren Lebensraum durch. Möglichkeiten des Artenschutzes werden besprochen. (Bei Bedarf kann das Thema: Lebensraum Kompost und Wurmkiste hervorgehoben werden.) 

Hinweis: Die Projektinhalte werden zum Teil jahreszeitlich bedingt mit dem Anfragenden zusammengestellt.

 

Empfehlenswert für die Fächer: Sachkunde, NAWI, Biologie
Kompetenzen: Akzeptanz von Vielfalt (Diversity) und Empathie. Solidarisches Verhalten und Mitverantwortung werden gefördert. Bildung für nachhaltige Entwicklung und Lernen in globalen Zusammenhängen.
Zielgruppe: 4.-8. Klasse
Kapazität: max. eine Klasse
Termine: nach Absprache von Mai - Juni und September - Oktober, Di- Do 10-12:30 Uhr
Anmeldeschluss: bis 2 Wochen vor gewünschtem Termin
Kosten: € 3,- p.P., Mindestpreis € 45,- Begleiter*innen frei
Kontakt: Eva Kulla, T. 030-53071-447, e.kulla(at)fez-berlin.de