Nachhaltige Entwicklung, Lernen in globalen Zusammenhängen - Mensch-Natur-Verhältnis

Mit dem Tomatenfisch gegen leere Meere – BnE-Programm nachhaltiger Fischfang und Fischzucht

Interaktiver Workshop

empfohlen für Oberschule , ab 7. Klasse , Leistungskurs , Oberstufenzentrum , Schülerfirmen

Im Miniregenwald auf der Öko-Insel im FEZ-Berlin leben seit 2013 "Tomatenfische". Was sind das für Fische, wie hängen sie mit Tomaten zusammen, und wie funktioniert die Zuchtanlage genau? Was hat der Tomatenfisch mit den Meeren zu tun? Das erfahren die Schüler*innen in diesem interaktiven Workshop. Zunächst sehen sie einen Ausschnitt aus dem Film "Unsere Ozeane".Sie erleben die wunderbare Welt der Meere und erfahren, warum sie so stark bedroht sind. Die Schüler*innen hören, was afrikanische Küsten-Fischer zu sagen haben. Sie lernen dazu unterschiedliche Fischarten kennen. Die Teilnehmer*innen untersuchen die Funktionsweise der Tomatenfisch-Anlage im Mini-Regenwald und am Touchscreen-Terminal. Sie arbeiten an einer Lösung für das Verhalten in ihrem Alltag, um die Meere zu schützen. In Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Kombiniert man eine Fischzucht (Aquakultur) mit einer Pflanzenzucht (Hydroponik) spricht man von "Aquaponik". Die Grundidee: Synergieeffekte nutzen und Wertschöpfungsketten verlängern. Das schont die Umwelt und spart Energie, Wasser, Dünger und Rohstoffe.

 

Empfehlenswert für die Fächer: Gesellschaftswissenschaft, Biologie, Politische Bildung und Globales Lernen
Kompetenzen: Bildung für nachhaltige Entwicklung und Lernen in globalen Zusammenhängen, Akzeptanz von Vielfalt (Diversity), Empathie, Solidarisches Verhalten und Mitverantwortung werden gefördert
Anmeldeschluss bis spätestens 3 Wochen vor gewünschtem Termin!
Kapazität: max. eine Klasse
Termine: nach Absprache ganzjährig
Projekttag:
Di – Do nach Absprache, 9:30-13:00 Uhr (Projekttag, außer Dezember und Ferien)
Mi - Do nach Absprache, 14:00-16:00 Uhr (offenes Angebot, außer November bis April)
Kosten: € 3,- p.P., Mindestpreis € 45,-
Begleiter*innen: frei
Kontakt: Eva Kulla, T. +4930-53071-447, e.kulla(at)fez-berlin.de 
Zentrale Reservierung: T. +4930-53071-333, reservierung(at)fez-berlin.de

 

Falls unter Termine keine Daten stehen, können Sie gern einen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns an, oder senden Sie eine Mail an e.kulla(at)fez-berlin.de. Wir finden bestimmt etwas Passendes.

Termine