Foto_ Michael Lindner

Nachhaltige Entwicklung, Lernen in globalen Zusammenhängen - Gesundheitsbildung

Science Kids – Kinder entdecken Gesundheit

Projektwoche

empfohlen für Grundschule , 3.-5. Klasse

In Kooperation mit der AOK Berlin Nordost – Die Gesundheitskasse

Damit Kinder gesund aufwachsen, sollten sie schon frühzeitig erfahren, was ihrem Körper gut tut. Doch das Wissen um gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung reicht nicht aus. Das zeigt die steigende Zahl übergewichtiger und unbeweglicher Kinder in den Grundschulen. Vielmehr geht es darum, den eigenen Körper zu verstehen: zu erleben, was Sport und Bewegung mit den Muskeln machen, zu spüren, wie viel Energie im Körper steckt, zu schmecken, was gesund und lecker ist. Es geht um den Zusammenhang von Ernährung und Bewegung, den die Kinder selbst aktiv erkunden und am eigenen Körper verstehen lernen. In dieser Projektwoche bieten wir zwei Themenblöcke mit unterschiedlichen Schwerpunkten an:

1. Themenblock: Anatomie & Physiologie

Der menschliche Körper ist für Kinder im Grunde etwas Selbstverständliches. Gleichzeitig ist der Körper in seiner Anatomie geheimnisvoll, viele seiner verblüffenden Leistungen und die meisten Vorgänge in seinem Inneren sind für Grundschulkinder nicht per se verständlich. Nur die wenigsten wissen beispielsweise über das Zusammenspiel von Knochen, Muskeln und Gelenken bei alltäglichen Bewegungen Bescheid oder haben sich mit Verdauungsvorgängen auseinandergesetzt. Wenn Kinder beim Zerlegen eines Plastik-Torsos zum ersten Mal den inneren Organen begegnen, wirkt das auf sie faszinierend und unheimlich zugleich. Wie alle unbekannten Dinge wecken auch der menschliche Körper und seine unsichtbaren Vorgänge das besondere Interesse der Kinder. Diese Neugier auf das "Wunderwerk" Körper, das Staunen über seine besonderen Fähigkeiten – etwa sich selbst zu heilen oder den Ausfall bestimmter Funktionen kompensieren zu können – macht sich dieser Science-Block zunutze.

Den eigenen Körper kennenlernen:

  • Knochen, Gelenke und Muskeln als Bausteine des menschlichen Stütz- und  Bewegungsapparates.
  • Das Bindegewebe als das, "was alles zusammen hält".
  • Die Verdauung als das System, das unseren Körper mit "Treib- und Baustoffen" versorgt, d.h. die lebenswichtigen Nähr- und Wirkstoffe aus Speisen und Nahrungsmitteln zieht.

 

2. Themenblock: Energie und Energiewandel

Mit dem Begriff Energie assoziieren die meisten Kinder elektrische Energie. Für sie kommt Energie aus der Steckdose oder dem Akku. Das auch ein Schokoriegel, Mutters Nudelauflauf oder eine Scheibe Brot Energie liefern, ist den meisten Grundschüler*innen neu. Eng damit verbunden sind Fragen wie: "Warum soll man sich nach dem Essen bewegen, damit man die Energie aus dem Essen wieder 'verbraucht'?" Eine bedarfsgerechte Zufuhr ausgewogener Nahrungsmittel in Verbindung mit einem aktiven Bewegungsverhalten ist der Schlüssel zu einer ausgeglichenen Energiebilanz, der Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Der Themenblock eröffnet die Möglichkeit, multiperspektivisch und effektiv die Zusammenhänge zwischen Energieaufnahme durch Nahrungsmittel und Energieverbrauch durch Bewegung zu vermitteln und so die Gesundheitskompetenz der Schüler*innen auf- und auszubauen.

  • Stärke und Fett als Energielieferanten
  • Energieumwandlung im Körper
  • Energieübertragung ist messbar

Kompetenzen: Gesundheitsförderung, Einbindung in den Bildungsplan und Kompetenzentwicklung

Teilnehmer*innen: 150 Plätze pro Tag

Kosten: € 3,- pro Person

Leitung: Katrin Thurow, T. +49 (0)30-50371 467, k.thurow(at)fez-berlin.de

Zentrale Reservierung: T. +49 (0)30-53071 333, reservierung(at)fez-berlin.de

Termine