Monsterworkshop

empfohlen für Grundschule, 3.-5. Klasse

Langeweile, Schulstress, Streit in der Familie oder Sorge um die Großeltern – das Coronavirus bringt verschiedene, zum Teil neue Belastungen mit sich. Wie kleine Monster, die uns anspringen und gegen die wir uns gute Gegenmittel einfallen lassen müssen. Das Bild vom Monster wollen wir nutzen und seinem Schrecken in einem Monsterworkshop künstlerisch auf die Spur kommen. Schüler*innen der 3. bis 5. Klassen erfinden und gestalten unter Anleitung pädagogischer Fachkräfte ihre persönlichen Monster und drücken so aus, wie sie die jetzige Situation erleben.
Gemeinsam mit den Kindern erforschen wir Strategien, die helfen. Was macht den Schüler*innen Mut? Was setzen sie den Monstern entgegen, was macht sie stark? Die Schüler*innen reflektieren ihre Ressourcen und tauschen sich darüber aus. Die Ergebnisse können als gemeinsames Kunstwerk in den Klassenraum oder an einen anderen Ort in der Schule gehängt werden. Den Höhepunkt des Workshops bildet eine kraftvolle Teamaktion zum positiven Abschluss.

 

Empfehlenswert für die Fächer: Kunst, Gesellschaftswissenschaften, Deutsch, Lebenskunde
Kompetenzen: Selbstkompetenz, Selbstreflexion, Kreativität, Empathie, Teamfähigkeit  
Anmeldeschluss: bis spätestens 1 Woche vor gewünschtem Termin
Kapazität: nach Absprache
Termine: 45-90 min Angebot in der Unterrichts - oder Hortzeit nach Absprache
Kosten: bis zu den Sommerferien frei, anschließend nach Absprache
Kontakt: Michael Kunsmann, m.kunsmann(at)fez-berlin.de

Termine